"Die Plastik-Diät(en) für Hamburg"

Mit den Social-Media-Kampagnen “Die Plastik-Diät(en) für Hamburg” möchte das BEF Team Hamburger*innen für die Umwelt- und Gesundheitsprobleme rund um Schadstoffe in Plastik sensibilisieren, sie durch interaktive Beiträge einbeziehen und sie mit leicht umsetzbaren Anleitungen für nachhaltigere Handlungsmöglichkeiten begeistern.

Dafür werden drei Kampagnen in Konsum-intensiven Zeiten ausgerollt:

  • Ostern
  • Sommerferien
  • Weihnachtszeit

Die hohe Verbreitung der Kampagnen wird durch die Zusammenarbeit mit Influencer*innen, Künstler*innen sowie Partner-Organisationen wie z.B. Umweltinitiativen, Schulen oder Sportvereinen sichergestellt.

Projekt Details

  • Projektname: Die Plastik-Diät(en) für Hamburg
  • Projektleitung: BEF Deutschland e.V.
  • BEF Themenbereich: Chemikalienmanagement
  • Gefördert durch: #moinzukunft – Hamburger Klimafonds
  • Laufzeit: 01/2022 – 12/2022

Projekt MitarbeiterInnen

Weitere Projekte

Plastik und seine unsichtbaren Gefahren

Was haben Chemikalien und Plastik mit dem Klima zu tun? Wir klären auf!

NonHazCity

Gefährliche Chemikalien im Alltag? Fast überall begegnen sie uns, sei es in Alltagsgegenständen wie Kleidung, Möbel, technische Geräte, Verpackungen usw.

„Schere, Schaum, Papier – weniger Chemikalien, besseres Business“

Projekt über gefährliche Chemikalien im Friseursalon

LIFE ChemBee

Das Chemikalienbotschafter*innen Programm für ganz Europa