SustainableBehaviour: Climate Action for All

Durch unser bestehendes Bildungsprogramm, das im Rahmen von NonHazCity entwickelt wurde und nun innerhalb des Projekts LIFEChemBee in ganz Europa verbreitet wird, haben wir bereits Hunderte von Botschafterinnen und Botschaftern ausgebildet, die wiederum Tausende von Haushalten überprüft und auf diese Weise das Bewusstsein in der breiten Gesellschaft für einen nachhaltigen Lebensstil geschärft haben.

Mit dem neuen Projekt SustainableBehaviour: Climate Action for All wollen wir unsere bisher angewandten Lehrmethoden optimieren. Ziel ist der Erhalt einer fortgeschrittenen Version unseres Bildungsprogramms, mit dem wir noch spezifischere Zielgruppen wie beispielsweise Familien mit Migrationshintergrund erreichen und für ein giftfreies sowie klimafreundlich Verhalten begeistern können.

Zu diesem Zweck werden wir gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen aus den Niederlanden und Ungarn verschiedene Schulungskonzepte erarbeiten, testen und weiterentwickeln, um am Ende der Projektlaufzeit maßgeschneiderte Trainings anbieten zu können. Coachende Personen sollen zu einer wichtigen Komponente des ökologischen Wandels gemacht werden, indem sie die nachhaltigen Verhaltensänderungen der Teilnehmenden durch die Anwendung gezielter Lehrmethoden noch effizienter unterstützen.

Menschen in Behörden, Büros und Haushalten sollen dank der neuen Schulungen noch wirksamer dazu motiviert werden, ihren Lebensalltag gesünder und umweltschonender zu gestalten.

Projektdetails

  • Projektname: SustainableBehaviour: Climate Action for All
  • Projektleitung: Tudatos Vásárlók Egyesülete, Ungarn
  • Themenbereiche: Chemikalienmanagement, Nachhaltige Lebensstile
  • Gefördert durch: Erasmus+
  • Laufzeit: 10/2023 – 09/2025

Beteiligte Länder

Deutschland, Niederlande, Ungarn

Projektmitarbeitende

Projektleitung beim Baltic Environmental Forum Deutschland:

Weitere Mitarbeitende:

Das Projekt SustainableBehaviour: Climate Action for All mit der Referenznummer 2023-1-HU01-KA220-ADU-000155533 wird durch die Europäischen Union finanziert.

Mehr Projekte

Die Plastik-Diät(en) für Hamburg

Was haben Chemikalien und Plastik mit dem Klima zu tun? Wir klären auf!

LIFE ChemBee

Das Chemikalienbotschafter*innen Programm für ganz Europa

„Heiß, fettig und giftig – gefährliche Chemikalien und Lebensmittelkontaktmaterialien“

Das Projekt möchte zu dem Thema „Gefährliche Chemikalien und Lebensmittelkontaktmaterialien“ aufklären.

“LernChem – Lern mehr über gefährliche Chemikalien”

In diesem Projekt steht das Lehren und Lernen über “gefährlichen Chemikalien” im Vordergrund.