„Heiß, fettig und giftig – gefährliche Chemikalien und Lebensmittel-kontaktmaterialien“

Das Projekt möchte zu dem Thema „Gefährliche Chemikalien und Lebensmittelkontaktmaterialien“ Informationsmaterialien erstellen, die sich an private KonsumentInnen und AnwenderInnen sowie Gastronomiebetriebe richten. Für beide Zielgruppe möchte das Projekt Informationsmaterialien (Broschüren, Poster, Online Informationen) konzipieren und verteilen.

Diese sollen Informationen zu den Gesundheits- und Umweltgefahren durch Chemikalien in Lebensmittelkontaktmaterialien enthalten, sowie konkrete Handlungsmöglichkeiten, wie der Kontakt zu diesen minimiert werden kann.

Für KonsumentInnen ist eine Informationsbroschüre zu dieser Thematik bereits veröffentlicht:

Projekt Details

  • Projektname: Heiß, fettig und giftig – gefährliche Chemikalien und Lebensmittelkontaktmaterialien
  • Projektleitung: BEF Deutschland e.V.
  • BEF Themenbereich: Chemikalienmanagement
  • Gefördert durch: Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung
  • Laufzeit: 07/2019 – 10/2020

Weitere Projekte

NonHazCity 2

NonHazCity 2NonHazCity 2 ist die Fortsetzung und Weiterentwicklung des Projekts „NonHazCity“. Weiterhin auf der Suche nach gefährlichen…

NonHazCity

NonHazCityGefährliche Chemikalien im Alltag? Fast überall begegnen sie uns, sei es in Alltagsgegenständen wie Kleidung, Möbel, technische…

„Schere, Schaum, Papier – weniger Chemikalien, besseres Business“

„Schere, Schaum, Papier – weniger Chemikalien, besseres Business“In diesem Projekt lag der Fokus auf Unternehmen, insbesondere Friseurbetriebe.…

„Erst denken, dann handeln! – Wählen Sie Produkte, ohne gefährliche Inhaltsstoffe.“

„Erst denken, dann handeln! – Wählen Sie Produkte, ohne gefährliche Inhaltsstoffe.“Im Rahmen dieses Projekts wurden verschiedene Informationsmaterialien…
Menü