Chemikalienmanagement

Die schwedische Stadt Västerås macht eine Plastik-Diät!

Die Stadt Västerås (Partner des NonHazCity Projekts) startete am 6. Februar 2020 eine Plastik-Diät.

Die Stadt Västerås hat sich entschieden, eine Plastik-Diät zu machen und NonHazCity um fachliche Unterstützung gebeten. So kam es, dass das BEF Deutschland Team zunächst das Bürgermeisteramt genau unter die Lupe genommen hat, um dort nach gefährlichen Chemikalien und Plastik zu suchen. Das Team war beeindruckt über die bereits sehr umweltfreundliche Ausstattung der Verwaltung!

Die Plastik-Diät der Stadt wurde mit einem Seminar eingeleitet. Zusammen mit anderen VertreterInnen des Projekts skizzierten wir die Problematik rund um Plastik als Vektor für gefährliche Chemikalien und präsentierten die wichtigsten Erkenntnisse des Projekts. Erfahrungen und Aktivitäten aus Städten, die die Plastik-Herausforderungen bereits angenommen haben, wurden zusammen mit den Plänen der Stadt Västerås diskutiert. Die Seminarteilnehmer waren sich einig, dass wir viel weiter gehen müssen als Einwegplastik zu verbieten, um das Problem wirklich zu lösen. Am Seminar nahmen ca. 40 PolitikerInnen und Angestellte der Stadt teil – auch der Bürgermeister und die 2. Bürgermeisterin – ein gutes Zeichen dafür, dass das Thema weit oben auf deren Agenda angekommen ist. Sechs der TeilnehmerInnen verpflichteten sich spontan zu einer privaten Plastik-Diät. Das Projekt wird Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.

Menü