NonHazCity 2

Projekt NonHazCity

NonHazCity 2 ist die Fortsetzung und Weiterentwicklung des Projekts „NonHazCity“. Weiterhin auf der Suche nach gefährlichen Chemikalien im Alltag und wie diese vermieden werden können, geht es uns nun besonders darum, das gesammelte Wissen und die Expertise aus dem Vorgängerprojekt in die breite Masse zu tragen.

Unser Fokus liegt in der Entwicklung von „Do It Yourself Haushalts- und Bürocheck“ Anleitungen, mit denen zukünftig Jede und Jeder gefährliche Chemikalien zu Hause und im Büro identifizieren und reduzieren kann, ohne sich zuvor mit dem Thema beschäftigt zu haben. Thematisch vertiefen wir unser Wissen zu gefährlichen Chemikalien in Lebensmittelkontaktmaterialen und entwickeln dazu zwei Informationsbroschüren, eine für Privatpersonen und eine für Gastronomiebetriebe.

Es wird eine internationale Plastikkonferenz und -kampagne geben, sowie Chemikalien-BotschafterInnen, welche das Thema in die Öffentlichkeit tragen werden. Des Weiteren wird der Erfolg der in NonHazCity für und mit Kommunen und Gemeinden entwickelten Chemikalienaktionspläne und Maßnahmen für die „Grüne öffentliche Beschaffung“ analysiert und evaluiert.

Projekt Details

  • Projektname: NonHazCity 2 (Capitalizing key elements of NonHazCity: empowering private and professional users for better risk management and use reduction of chemical products in their cities (#X006))
  • Projektleitung: City Council of Riga
  • BEF Themenbereich: Chemicals management, Water and water management
  • Gefördert durch: INTERREG BSR
  • Laufzeit: 08/2019 – 01/2021
  • Partner: 12 Partner
  • Projektwebseite: www.nonhazcity.eu

Beteiligte Länder

Schweden, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Russland, Deutschland

Mehr Projekte

„Schere, Schaum, Papier – weniger Chemikalien, besseres Business“

„Schere, Schaum, Papier – weniger Chemikalien, besseres Business“In diesem Projekt lag der Fokus auf Unternehmen, insbesondere Friseurbetriebe.…

NonHazCity

NonHazCityGefährliche Chemikalien im Alltag? Fast überall begegnen sie uns, sei es in Alltagsgegenständen wie Kleidung, Möbel, technische…

„Heiß, fettig und giftig – gefährliche Chemikalien und Lebensmittel-kontaktmaterialien“

„Heiß, fettig und giftig – gefährliche Chemikalien und Lebensmittel-kontaktmaterialien“Das Projekt möchte zu dem Thema „Gefährliche Chemikalien und…

„Erst denken, dann handeln! – Wählen Sie Produkte, ohne gefährliche Inhaltsstoffe.“

„Erst denken, dann handeln! – Wählen Sie Produkte, ohne gefährliche Inhaltsstoffe.“Im Rahmen dieses Projekts wurden verschiedene Informationsmaterialien…
Menü